SOS - Land unter im Lebensquell  - 11.06.2014

11.06.2014 - Heute war "Land unter" im Lebensquell!

 

Als heute Morgen ein Gewitter losbrach und das Wasser in Sturzbächen vom Himmel kam, hatte ich das Gefühl unverzüglich in den Lebensquell fahren zu müssen. Als ich die Tür aufmachte, dachte ich zuerst "Na, ist doch alles in Ordnung hier" und atmete erleichtert auf - als ich plötzlich ein leises Rauschen aus den hinteren Räumen hörte, dort wo die sanitären Anlagen liegen und gerade eine Seminarküche entstehen sollte.

 

Als ich nach hinten ging, stockte mir der Atem, das Wasser floss in Rinnsalen die Wände herunter - das Wasser stand schon 10 cm hoch am Boden und ergoss sich langsam in den Veranstaltungsraum ...

Ein Abflussrohr war verstopft, die riesige Wassermenge die vom Himmel kam, konnte vom Abfluss nicht mehr aufgefangen werden, hatte sich gestaut (sah aus wie eine große Badewanne) und flutete jetzt die darunter liegenden Wände des Lebensquell- Nebenraumes.  

Die rasch herbeigerufene Feuerwehr pumpte zwar das Wasser ab, konnte aber die Verstopfung nicht beseitigen, dies erledigte Fa. Holzapfel (DANKE dafür), sie beseitigten mittels einer elektrischen Spirale die Barriere. Dabei war Eile vonnöten, denn schnell stieg der Wasserpegel erneut und drohte wiederum überzutreten. Endlich kam der Durchbruch, das Wasser floss wieder ungehindert ab (Puh- Erleichterung). Stundenlanges Wasser aufwischen war die Folge... vor allen Dingen war dieser Tag anstrengend und der Schreck war groß, hier ein paar Bilder zum Geschehen: 

Wasserschaden 2ter Teil

Weitermachen und sich nicht aufhalten lassen

Die Versicherung hat sich mittlerweile bereit erklärt die Trocknung der Wände zu übernehmen, dass war nicht ganz selbstverständlich, denn es hieß zuerst: "Einen Schaden durch ein Regenrinnenfallrohr übernehmen wir nicht - nur, in diesem Haus geht das Rohr IM HAUS durch die Wände, da liegt der Fall wieder anders. Die Trocknung der Wände wurde übernommen, Säuberung und Reinigung des Fallrohres nicht.

 

Und so erholen sich die Wände nach einem Wasserschaden: