Geben und Nehmen im Vernetzungsgeschehen

Wir möchten gern unsere Erfahrungen im Bereich Vernetzung und Gruppenarbeit mit anderen Gruppierungen und Projektleitern teilen und sind interessiert an Vernetzungsarbeit wie hier beschrieben:
Wir bieten unsere Räumlichkeiten auf Spendenbasis für Austausch- und Vernetzungstreffen an, sowie für engagierte Gruppierungen der Kulturell-Kreativen (siehe auch Download PDF 50. Mio.) , die sich etablieren wollen und einen Raum für gemeinsame Ideenfindung suchen. Dazu bieten wir in regelmäßigen Abständen Intervisions-Treffen und Seminare zu diversen Themen an, die diese Thematik berühren. Wir  helfen anderen Visionären nicht direkt bei den Aufbauarbeiten oder der Umsetzung einer Idee, sondern erwarten gleichwertige Angebote im Tausch bzw. bei beiderseitigem Wunsch, ebenbürtige Zusammenarbeit an einem Thema. Verkaufsveran-staltungen jeder Art in den Lebensquell-Seminarräumen sind NICHT erwünscht.

Lebensquell-Duderstadt ist ein multi-kreatives Zentrum, hier werden nicht nur Tauschangebote und Waren unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Unterstützung für ärmere Länder angeboten, sondern es finden auch interessante Angebote im Veranstaltungsbereich statt.

 

Worum geht es bei der Vernetzung und welchen Schwierigkeiten sieht man sich gegenüber gestellt? Hier eine Diskussion als PDF- Datei zur Vernetzungsarbeit, um zu verdeutlichen was wir meinen.

Download
Vernetzungsforum Diskussion
Vernetzungsforum - Diskussion 2003.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.3 KB
Download
die Kulturell Kreativen
50Mio.pdf
Adobe Acrobat Dokument 257.1 KB

Die Texte als PDF- Datei auf dieser Seite, wurden mit freundlicher Genehmigung von Manuela Schindler von Phoenix-Netzwerk überlassen.