Nepalaya

.. WIR SIND ANDERS ... weil ...

NEPALAYA wurde 2006 gegründet.  Basu Dev Tiwari, ist selber gebürtiger Nepalese. Die Idee enstand dadurch unsere beiden Heimatländer zu verbinden.  

2009 gründeten wir unsere eigene Manufaktur unter der Leitung unseres ältesten Neffen Nabin Prakash Tiwari. Wir entschieden uns zu diesem Schritt da wir nicht zufrieden waren, mit denen uns gelieferten Produkten. Sie waren nicht fair produziert und die Qualität war auch oft nicht tragbar.

 

Uns ist es wichtig Menschen Arbeit zu geben, die in der nepalesischen Gesellschaft kaum eine Chance haben. Deshalb beschäftigen wir 25 Mitarbeiter aus der Kaste der Unberührbaren, der untersten Kaste des hunduistischen Glaubens. Für diese Menschen ist es enorm schwierig einen gesicherten Arbeitsplatz zu finden. Des Weiteren beschäftigen wir Frauen wie Männer, die gleichberechtigt behandelt und entlohnt werden. Der Durchschnittslohn im Jahr eines Nepalesen beträgt ca. 180 Dollar. Im Vergleich dazu beträgt der Lohn unserer Näherinnen und Näher bis 250 Dollar im Monat. Wir sind bekannt auf dem nepalesichen Textilmarkt dafür, dass wir unseren Mitarbeitern gute und sichere Arbeitsplätze einrichten.

 

Basu Dev Tiwari reist selbst alle 6 bis 8 Wochen nach Nepal vor Ort und versichert sich persönlich, dass die guten Arbeitsbedingungen in unserem Sinne eingehalten werden. Er telefoniert fast täglich mit Nabin Tiwari wegen Preisabgleichen, Designabsprachen, Materialauswahl und vielem vielem Anderem. Wenn wir nicht anwesend sein können, kümmert sich unser Neffe Nabin Tiwari um die Manufaktur. Nabin Tiwari selbst reist ein bis zweimal im Jahr nach Deutschland. Hier beteiligt er sich an unserem Alltag im Lager und Showroom, dieser  befindet sich in Bötzingen in der Nähe von Freiburg im Breisgau. Wir beschäftigen in Deutschland zusätzlich 5 - 7 Mitarbeiter.

 

Alle Produkte stammen aus Nepal und werden per Airfracht nach Deutschland transportiert. Aus diesm Grund fallen keine Zwischenhändler an, Transportkosten werden gespart, die Umwelt geschont und untransparente Produktweiterbehandlungen finden nicht statt. Zur Homepage