Möchten Sie mitmachen als Senioren-HelferIn?

Wir vermitteln und qualifizieren Begleiterinnen für SeniorInnen. 3 Stunden pro Woche sind (erst einmal) angedacht. Der Stundenlohn beträgt 15.- Euro pro Stunde in der Grundausbildung. 36.- Euro stellen wir pro Monat in Rechnung für unsere Qualifizierungsseminare, Werbemittel für BegleiterInnen und social-media, Antragsabwicklung und Dokumentationsübersicht. Die Qualifizierung für diese Arbeit erfolgt durch monatliche Treffen (Grundlagenausbildung siehe unten). Die Senioren-Begleitung ist auch für QuereinsteigerInnen geeignet, wir legen bei unseren BegleiterInnen vor allem Wert auf Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und ein freundliches Wesen. Mögliche Tätigkeiten mit den SeniorInnen: leichte hauswirtschaftliche Tätigkeiten, (gemeinsam) kochen und backen, Vorlesen, Einkaufen fahren, Spazieren gehen, Gespräche führen, bei Besuchen begleiten, Gesellschaftsspiele spielen, bei Konzerten oder Kinobesuchen begleiten und mehr. Wenn Sie an dieser Arbeit interessiert sind und gern Umgang mit der älteren Generation haben, wenden Sie sich bitte an: Uta-Maria Freckmann, Telefon: 05527 - 916 97 23 Mittwoch bis Freitag 10-13 und 15-18 Uhr, oder kommen Sie zum Vorgespräch mit Bewerbungsunterlagen in den Lebensquell-Duderstadt, Öffnungszeiten siehe unten auf jeder Seite. 

 

Die meisten unserer BegleiterInnen haben langjährige berufliche Erfahrung in der Altenpflege oder in sozialen Berufen. Die Qualifizierungsstufen, dienen  dem Austausch untereinander und sollen dabei helfen, die Arbeit mit den SeniorInnen (für beide Seiten) als Bereicherung zu erfahren. In den fortlaufenden Qualifizierungs-Seminaren befassen wir uns mit Themen, die die SeniorInnen aber auch unsere Begleiterinnen unterstützen. Ein großer Anteil bei den Seminaren beinhaltet die Themen Persönlichkeitsstärkung, Selbstfürsorge und gesunde Abgrenzung. Ebenso bieten wir eine Supervision bei Herausforderungen die der Alltag mit sich bringen kann. Wir stellen spezielle Lernmittel, Materialien und Lektüre zur Verfügung, um beispielsweise altersbedingten Erkrankungen mit dem entsprechendem Hintergrund-Wissen zu begegnen. Ebenso stehen Gesellschaftsspiele und Hilfen zum Gedächtnistraining für die Besuche bei den SeniorInnen bereit.

 

Die folgende Aufstellung stellt die Grundausbildung dar (jeweils mehrere Doppelstunden):

1. Stufe: Ehrenkodex 

Vorausschauende Maßnahmen im Umgang mit den SeniorInnen, Ethik und Werte, unsere Leitlinien. 

2. Stufe Psychologie und Grundlagen der Gesprächstherapie

Seelsorge, Gesprächspsychotherapie, Logotherapie

3. Stufe Achtsamkeit und Gewahrsein

Umgang mit Gefühlen, Achtsamkeit, Gewahrsein, Wahrnehmung. 

4. Stufe Alterserkrankungen 

Funktionen des Gehirns, Demenz und demenzielle Erkrankungen (Validation). Mentaltraining.

 

Darauf aufbauende Seminare, die unsere Senioren-BegleiterInnen zur Qualifizierung besuchen, geben wir gern bei Interesse bekannt.