Zahnweiß-Zahnpasta DIY

Eine Zahnpasta angerührt aus 4 Komponenten mit Pfefferminzöl. Sie reinigt, pflegt und entfernt zuverlässig hartnäckige Beläge von den Zähnen.

 

Zutaten
4 EL Kokosöl 

2 TL feines Natron, falls es Kaisernatron ist, bitte vorher gut mörsern,

1/2 TL Xylith (Birkenzucker, bekommt man im Reformhaus oder Bioladen, Rossmann hat es auch),

1/2 TL Aktivkohle (gehen auch Kohlecompretten aus der Apotheke) und 1 TL Pfefferminzöl

 

 

Herstellung

Kokosöl im Wasserbad verflüssigen. Natron in das verflüssigte Kokosöl gut einrühren. Das Minzöl am besten ganz zum Schluss - nach dem Rührprozedere - hinzugeben, damit das Aroma erhalten bleibt. Es muss viel gerührt werden, da sich einiges nur sehr zögerlich verbindet, weshalb ich alles im Wasserbad habe stehen lassen. So blieb das Kokosöl warm und flüssig, und die Zutaten konnten sich besser auflösen. Insofern ist die schnelle Sättigung sowieso kein Problem, da man das Kokosölgemisch immer wieder mal gut durchrühren kann, auch im Laufe des Gebrauchs. Fertig. In ein verschließbares Glas einfüllen, abkühlen und sich verfestigen lassen, und dann mit einem Spatel die gewünschte Portion auf die angefeuchtete Zahnbürste geben. Da die Zahncreme schwarz ist, gut aufpassen und am besten in Waschbeckennähe bleiben. Wer sehr gelbe Zähne hat, kann die Paste sogar anfangs nach dem Verteilen einwirken lassen. Anfangs könnten die Zähne etwas empfindlich reagieren, aber der Pflegeeffekt ist an sich SOFORT spürbar.

Und weißere Zähne bekommt man auch im Laufe der Zeit. Wer zu Zahnfleischbluten neigt, kann noch ein paar Tropfen Myrrhentinktur einrühren und muss dann evtl. mit Speisestärke etwas andicken.

Ein Rezept von Jana Timm

 

 


Hier ein paar Bilder aus unserem SHOP - handgefertigte Waren von Kleinherstellern und aus Behindertenwerkstätten 

    Zurück zu Seitenlinks Selbstmach-BLOG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0