Vegane Kekse, schwarzweiß-Gebäck

                                                                                          Zurück zu Seitenlinks Selbstmach-BLOG

Vegane Ruck-Zuck-Kekse

Heute möchte ich Euch meine veganen Ruck-Zuck-Kekse vorstellen. Sie sind ganz fix gemacht, halten  sich in einer Keksdose wochenlang frisch und sind außerdem superlecker! Bisher habe ich sie vegetarisch hergestellt mit Bio-Butter, aber die vegane Alternative Alsan-Bio schmeckt genauso gut. Alsan- Bio, die vegane Margarine bekommt man in jedem Bioladen, manchmal auch im Supermarkt im Kühlregal. Mir ist wichtig, dass alle Zutaten OHNE Plastikumhüllung zu kaufen sind.

 

Diese Kekse bestehen aus einem einfachen Mürbeteig, sie können nach Belieben variiert werden, mit Nüssen, oder unterschiedlichen Mehlen (Vollkornmehl macht Probleme, es bröselt zu sehr), oder man lässt den Kakao weg und lässt sie hell, das schmeckt auch sehr gut.  Die angegebene Teigmenge ergibt zwei Backbleche voll, also genügend Vorrat, wer möchte kann das Rezept halbieren.

 

Zutaten

100g Soja-Mehl

100g Reismehl

800g Dinkelmehl

50g Bio-Leinsamen

2 x 250g Alsan-Bio

200g Zucker (Menge nach Geschmack)

1 Telöffel Zimt, (Vanilleschote oder gem. Tonkabohne)

1 Esslöffel Kakao   - und Backpapier für das Blech

 

Zubereitung

Alsan bei milder Hitze schmelzen lassen (nicht heiß werden lassen). Dann alle Mehlsorten, den Leinsamen und den Zucker sowie den Zimt zugeben. Alles gut vermengen mit den Händen, das geht sehr schnell und sauber, denn der Teig bildet sofort einen Klumpen (siehe Bild Nr. 4). Diesen Teig teilen, eine Hälfte auf die Arbeitsplatte legen, den anderen Teil mit Kakao vermengen und nochmal gut durchkneten (siehe Bild Nr. 5). Dann beide Teigteile wieder zusammen fügen (siehe oben Bild Nr. 7) und alles zu einer schicken Rolle kneten (siehe Bild hier).

 

Backen

Zuletzt ca. 1 cm dicke Scheiben mit einem Messer von der Teigrolle abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Man benötigt zwei Backbleche für die Teigrolle.

 

Ca. 30 Minuten bei 180 Grad (ohne vorheizen) im Backofen lassen, die Kekse dürfen eine leichte Bräunung haben, das muss aber nicht sein und ist sicherlich Geschmacksache.

 

Zubereitungszeit: höchstens 10 Minuten, Backzeit kommt dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0