Dritter Geburtstag des Lebensquell

Drei Jahre gibt es Lebensquell- Duderstadt jetzt schon. Der 16. April 2014, der Eröffnungstag, fiel in diesem Jahr direkt auf den Ostersonntag, ein schönes Symbol und ein Anlass eine Aktion folgen zu lassen die ein Zeichen für den Frieden setzt. Auch im dritten Jahr geht es darum, konkrete Ideen in die Tat umzusetzen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass kaum jemand die Angebote des Lebensquell kennt, denn fast jeden Tag kommen Einheimische in den vorgelegten Laden für Nachhaltigkeit und wundern sich, dass es so etwas hier in Duderstadt gibt – eine Möglichkeit zum freien Tauschen – jederzeit zu den Öffnungszeiten – sowie wechselnde Tausch-Termine und Seminare zu Umweltthemen und Ethik im Alltag.



Die meisten finden das gut und wundern sich, dass sie einfach nichts davon mitbekommen haben. Bis solch ein Projekt fest etabliert ist und bei Vielen bekannt, dauert es wohl einige Jahre, denn Werbung im Wochenblatt, intensive Flyerverteilung und Hinweise auf die Aktivitäten gab und gibt es regelmäßig. 

 

Der Lebensquell ist sehr vielfältig, es gibt viele Ebenen die man nutzen kann: vom Kaufen von Waren (ohne Leid, sondern mit Freude hergestellt), günstige Bücher aus zweiter Hand, Tauschen oder Spenden nicht mehr genutzter Artikel, bis hin zu kostenlosen Seminaren für den Schöpfungserhalt, Ressourcenschonung und  für die Selbstfindung – Vieles ist möglich. Am besten man probiert einfach aus – wer einmal die Angebote genutzt hat, kommt meistens wieder weil es so unkompliziert ist. Der Warentausch funktioniert mittlerweile hervorragend, so dass Anfang des Jahres eine SCHENKBOX nach draußen gestellt wurde, um die Überschüsse direkt an interessierte Passanten abfließen zu lassen. Dort kann man auch ganz einfach etwas hineinlegen, was man nicht mehr braucht oder mag, was jemand anderes aber heiß und innig lieben könnte. Es gibt immer wieder neue Aktionen, die sich an die Bürger von Duderstadt und Umgebung richten und sie einladen mitzumachen.

 

In Kürze wird es eine FRIEDENS-WANDERUNG geben, mit anschließendem Picknick, bei dem miteinander geteilt wird. Die Friedens-Wanderung wird über Aushänge, Zeitung und Homepage bekannt gegeben. Wer gern ein Zeichen setzen möchte für den Frieden und eine Zeitlang (in sich) gehen möchte, ist herzlich eingeladen mitzumachen.

 

Hinweis auf Richtlinien:

Jeder geht auf eigene Verantwortung mit und ist für Unfälle und Verlust von Sachwerten während des Weges selbst verantwortlich.  

 

Herzliche Grüße

Uta-Maria Freckmann

 

*

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dr. Sigrid Weist (Mittwoch, 11 Oktober 2017 09:35)

    Liebe Grüße, toll was Du machst, Uta!

    Sigrid
    mail@drsigridweist.de
    01629820416