Oma`s Haushaltstipps kurz und knackig

Liebe Lebensquell-Freunde,

 

heute fiel mir ein interessantes Büchlein in die Hand, 1950 in Gütersloh gedruckt, welches zwischen meinen Kochbüchern ein halbvergessenes Dasein fristete. Ein altes Sammelheft für die perfekte Hausfrau. Wertvolle Tipps und Hinweise rund um den Haushalt, zum Geld sparen und Saubermachen mit einfachen Mitteln.

 

Auch wenn wir heute nicht mehr die perfekte Hausfrau sein wollen, nur um unseren Ehemann zu beeindrucken und unser Selbstwert aus anderen Gründen erwächst, können wir diese Tipps nutzen, um die Umwelt zu entlasten.

 

Solch ein Büchlein beinhaltet sehr interessante Hinweise, die auf diesen Seiten veröffentlicht und getestet werden sollen. Da gibt es vergessene Weisheiten wie zum Beispiel: „Frische Milch wird nicht so schnell sauer, wenn man ihr etwas Zucker zugibt“ oder „Versalzene Speisen bekommen den richtigen Geschmack wieder, wenn man einen silbernen Löffel mitkocht." Ob diese alten Weisheiten aus "Oma`s Wissensschatz" wirklich funktionieren, oder ob wir bessere Alternativen finden, wollen wir gemeinsam herausfinden. Neue praktische Rezepturen für Waschmittel (für die Waschmaschine), Oma`s Reinigungstipps zur Fleckentfernung, wie man Zimmerpflanzen richtig pflegt, Rezepturen für Kosmetik und neue selbst erprobte Anleitungen für den Haushalt finden hier ihren Platz.

Hinweis: Bei anhaltenden körperlichen oder psychischen Beschwerden ist immer ein Arzt aufzusuchen, das war schon zu Oma`s Zeiten so und empfiehlt sich auch noch heute!

Übrigens: Für sämtliche Rezepturen und Anleitungen übernehmen wir keine Garantie für Gelingen oder Nichtgelingen, das Ausprobieren erfolgt auf eigene Verantwortung.

 

Nützliches und Wissenswertes für den Haushalt

 

71. Gemüse behält beim Kochen seine grüne Farbe, wenn man den Topf beim Kochen nicht mit einem Deckel abdeckt.

72. Gemüse befreit man einfach von Würmern und Insekten, wenn man es in kaltem Salzwasser wäscht.

78. Bratwürste platzen nicht beim Braten, wenn man sie vorher in etwas kalter Milch wälzt.

90. Erbsensuppe kocht man vorteilhaft, wenn man zur Suppe vor dem kochen eine Scheibe Brot gibt, dann brennen die Erbsen nicht an und sinken nicht auf den Boden.

98. Tomaten lassen sich leicht pellen, wenn man sie vorher kurz in heißes Wasser legt.

103. Zitronen sind ergiebiger, wenn man sie vor dem Gebrauch etwas anwärmt

106. Gurken die zu Salat gemacht werden sollen, brühe man nach dem Schälen kurz mit heißem Wasser ab und schrecke sie dann in kaltem Wasser ab, der Gurkensalat wird dann leichter vertragen.

120. Frische Torten lassen sich besser schneiden, wenn man das Messer vorher erwärmt oder in warmes Wasser taucht.

122. Fenster putzt man mit Essigwasser, Spiegel hingegen mit schwacher Seifenlösung.

155. Flaschenetiketten beseitigt man, indem man sie gut befeuchtet und eventuell über eine Flamme hält.

189. Wachstuch bleibt schön, wenn man es mit kalter Milch reinigt.

197. Schmutzige Spielkarten reibt man mit trockener Magnesia ab und poliert sie mit einem weichen sauberen Tuch nach.

220. Das Rosten der Gartengeräte verhindert man, indem man sie vor  dem Winter mit einer Speck-Schwarte einreibt.

221. Metallgegenstände schützt man vor dem Rosten durch einen Überzug aus 6 Teilen Fett, einem Teil Kampfer und etwas Graphit.

227. Schrauben lassen sich leicht lösen, wenn man Terpentinöl daran tut und die Schrauben heiß macht.

240. Schubladen lassen sich leichter öffnen, wenn man alle Ränder mit Seife bestreicht.

241. Aufgeklebte Briefmarken kann man wieder rückstandslos entfernen durch Befeuchten des Umschlages von hinten.

250. Gegen Hausschwamm hilft öfteres und und reichliches Besprühen mit Petroleum in dem Salz aufgelöst wurde.

254. Dachmoos lässt sich leicht entfernen mit einer Kalkbrühe, der man etwas Eisenvitriol zugesetzt hat.

260. Holzgegenstände schützt man vor Wurmfraß, wenn man sie mit einer wie folgt zusammengesetzten Beize streicht: Kochsalz, Pfeffer, Senfkörner, Knoblauch und Wermut werden zu etwa gleichen Teilen in Essigsprit gekocht.  Ein oder zweimal bestreichen.

261. Holzwürmer entfernt man durch Einpinseln mit Karbolsäure oder Terpentonöl auf die vom Holzwurm befallenen Stellen.

263. Holzwürmer gehen ein, wenn man in die Bohrlöcher Benzin gießt und dann mit Wachs oder Kitt verschließt. Die sich entwickelnden Gase töten die Würmer.

291. Kerzen löschen sich selbst aus, indem man einen Gummiring fest um die gewünschte Stelle schnürt. Sobald die Flamme den Gummiring erhitzt, zieht er sich zusammen und löscht die Kerze aus.

328. Geflochtene Körbe müssen öfter mit warmem Wasser abgebürstet und nachgespült werden. Dem warmen Wasser setzt man dabei etwas Salz zu. Dadurch halten die Körbe nicht nur länger, sie sehen danach auch wie neu aus.

345. Ölgemälde reinigt man durch Abreiben mit einer halbierten Zwiebel.

346. Rauchgeschwärzte Goldrahmen werden mit verdünntem Weingeist abgerieben und mit einem weichen Lappen nachpoliert.

354. Echte und falsche Diamanten kann man unterscheiden, wenn man das Schmuckstück, oder den Diamanten in Wasser legt. Der echte Diamant strahlt unter Wasser genau so wie über Wasser, der falsche nicht.

382. Stärkekleister - Man rührt Stärke mit kaltem Wasser klumpenfrei an und gibt kochendes Wasser unter Umrühren dazu. Dieser Kleister eignet sich zum Einkleben von Photos.

396. Zerdrückte Borsten in einem Besen richtet man wieder auf, indem man sie über einen Kessel mit dampfendem Wasser hält.

407. Brillengläser laufen nicht an, wenn man sie mit etwas Glyzerin und Schmierseife einreibt und dann mit einem Lederläppchen blank putzt.

444. Brandflecke in Wäsche entfernt man, wenn man sie kalt feuchtet, mit Salz bestreut und in die Sonne legt.

445. Durch zu heißes Plätten gelb gewordenen Stoff wäscht man sofort  gewöhnlichem essig aus. Der Fleck wird gleich verschwinden. Wichtig - farblosen Essig benutzen!

447. Stockflecke in Wäsche entfernt man durch Einreiben mit einer Lösung aus 10 Teilen Wasser, 1 Teil Salz und 1 Teil Salmiak. Trocknen an der Luft und dann waschen. Evtl. öfter wiederholen. 

451. Kakaoflecke entferne man nur mit Wasser, ohne Seife.

453. Teeflecke verschwinden, wenn man sie mehrmals mit heißem Wasser übergießt.

565. Stärke für besonders feine Wäsche lässt sich aus Kastanien herstellen, wenn man diese schält, reibt und dann mit kaltem Wasser übergießt.  Diese Masse knetet man kräftig durch und lässt sie eine Zeitlang stehen. Nach Abgießen des Wassers bleibt dann die Stärke zurück. .

579. Wollene Strümpfe werden nicht filzig, wenn man sie vor dem ersten Gebrauch mit einem sehr nassen Tuch und einem heißen Eisen solange bügelt, bis das Tuch trocken ist.

583. Alle glatten Tuche müssen linksseitig gebügelt werden.

589. Mäntel macht man wasserdicht, indem man sie mit einer Essigsaure-Tonerde-Lösung 1:10 tränkt und möglichst schnell trocknet.

603. Falten in zerdrückten Kleidern glätten sich wieder, indem man die Kleidung in feuchten Kellern aufhängt.

609. Lederhandschuhe bewahrt man vor dem Durchschwitzen, indem sie innen mit Talkum eingepudert werden.

679. Krebs an Obstbäumen heilt man durch Bestreichen mit Holzessig.

682. Mehltau und anderes kleines Ungeziefer vernichtet man, wenn man etwa  500 Gramm Kochsalz auf 10 Liter Wasser löst und  und damit die befallenen Pflanzen besprengt.

686. Gegen die Reblaus pflanzt man Tomaten zwischen die Reben.

690. Pflanzt man Hanf um Gemüsebeete, dann ist dieses gegen Raupen und Insekten geschützt. 

712. Katzen werden augenblicklich stubenrein, wenn man ihnen einen Karton mit Sägemehl hinstellt.

 

Haustiere und ihre Pflege

 

703. Um die Hunde vor Ungeziefer zu schützen, legt man  in die Hundehütte oder bei Zimmerhunden in das Hundekissen getrocknetes Farnkraut.

706. Hundeflöhe bekämpft man, wenn man das Tier hin und wieder in Kreolinwasser (?) badet und in sein Lager trockenes Farnkraut legt.

709. Ein Hund gewöhnt sich schnell an den neuen Herrn, wenn dieser eine Speckschwarte einige Male unter die Achselhöhle nimmt und sie dann dem Tier gibt.

713. Hühnerställe hält man von Milben fern, wenn man öfter kalkt und trockene Farnblätter auf dem Boden ausstreut.

 

Ungeziefer

 

734. Spitzmäuse im Keller untergebracht, bleiben von Lebensmitteln fern, vertilgen aber Kellerasseln und vertreiben andere Mäuse.

737. Kellerungeziefer wird schnell vernichtet, wenn man im Keller eine Kröte aussetzt.

752. Um die Speisekammer von Fliegen freizuhalten, empfiehlt es sich, das Fensterbrett mit Zitronensaft zu bestreiechen und ein paar Scheiben Zitronen dort liegen zu lassen. Der Geruch vertreibt die Fliegen.

 

Fleckentfernung

 

436. Ein guter Fleckentferner, besonders für seidene Stoffe, ist heiße Holzkohlenasche, die man in ein seidenes Läppchen tut und damit den Fleck betupft, bis er verschwunden ist.

439. Blutflecke an feinen Handarbeiten lassen sich durch Auflegen von wenig angefeuchteter Stärke entfernen. Brei trocknen lassen und abblasen.

444. Brandflecke in weißer Wäsche entfernt man, wenn man sie kalt feuchtet, mit Salz bestreut und in die Sonne legt.

445. Durch zu heißes Plätten (Bügeln) gelb gewordenen Stoff wäscht man sofort mit gewöhnlichem Essig aus. Der Fleck wird sogleich verschwinden. Ist der Essig jedoch nicht farblos, verschlimmert er das Übel.
463. Schmutzige Anzugkragen bürstet man mit verdünntem Salmiakgeist (1 Teil auf 10 Teile Wasser)  ab und spült mit klarem Wasser nach.

459. Tintenflecke verschwinden durch Reiben mit feuchter Zigarettenasche.

462. Tintenflecke an den Händen entfernt man durch Abreiben mit der inneren Seite einer Zitronenschale.

469. Fettflecke auf Tapeten bestreiche man mit einem dicken Brei aus Ton und Wasser, kratze diesen nach einem Tag ab und wasche mit reinem Wasser nach.
470. Fettflecke in Stoffen und Kleidung und auf Leder beseitigt man, wenn man ein Löschpapier darüber breitet und ein heißes Eisen (mit Bügeleisen- bügeln ist gemeint) darauf stellt. Gegebenenfalls wiederholen. (Das funktioniert hervorragend, vielfach erprobt -Anm. Autorin.)

472. Flecke in Marmor. Mit Bimsstein oder feinem Sandpapier abreiben und mit Radiergummi glätten.

 

Blumen und ihre Pflege

 

652. Blumen werden selbsttätig gegossen, wenn man auf einen Tisch, um den man die Blumen gestellt hat, einen Eimer Wasser stellt und vom Boden des Eimers Wollfäden zu den Blumen leitet. Die Wollfäden fördern so viel Wasser, wie die Blumen benötigen.

655. Ein gutes Düngemittel für Blumen sind Eierschalen. Man lege dieselben in Wasser und lasse dieses längere Zeit stehen. Man gieße bei Bedarf damit.

674. Erdflöhe halten sich nicht in Blumentöpfen, wenn man Streichhölzer mit dem Kopf nach unten in die Erde steckt.

714. Hühner sollen mehr Eier legen, wenn man schwarzen Kümmel (Schwarzkümmel) unter das Futter mischt.

 

Körper- Gesundheits-und Schönheitspflege

 

805. Einem Schnarcher ist ein in kaltes Wasser getauchter Schwamm auf den Mund zu legen.

806. Schnarchen hört auf, wenn man bei dem Schlafenden leise den Kehlkopf berührt.

809. Falten im Gesicht beseitigt man, indem man die grünen Zapfen der Edeltanne kocht, die gewonnene Brühe durch ein Leinentuch seiht,  und sich mit dieser Abkochung vor dem Schlafengehen mit einem Aufguss das Gesicht wäscht.

813. Personen mit roten Nasen sollen wenig Fleisch, aber viel Gemüse und noch mehr Obst genießen und alle, namentlich ausländische, Gewürze vermeiden.

843. Aufgesprungene Lippen bestreicht man mit Sahne oder ungesalzener Butter.

858. Warzen entfernt man, indem man eine große Zwiebel einige Stunden in Wasser legt und öfter am Tage eine dicke Scheibe davon auf die Warze legt bis diese erweicht ist, so dass man sie mühelos entfernen kann.

859. Warzen verschwinden durch betupfen mit Essigsäure.

861. Gegen Warzen wirkt längere Zeit fortgesetze Einreibung mit dickem Kernseifenbrei.

870. Fingernägel fülle  man vor Inangriffnahme schmutziger Arbeit mit Seife (über die Seife kratzen). Sie verhindert, das der Schmutz unter die Fingernägel kommt.

873. Kleinen Kindern kann man das Daumenlutschen und das Kauen von den Fingernägeln abgewöhnen,  wenn man die Fingerspitzen in eine bittere aber unschädliche Abkochung der Tamarinenrinde taucht.

874. Haare bekommen einen schönen Glanz, wenn man sie mit Regenwasser wäscht.

875. Haare werden schön glänzend, wenn man dem Spülwasser etwas Essig oder Zitronensaft zufügt.

878. Das Haar bleibt länger duftig und lose, wenn man nach dem Waschen Eiweiß zu Schaum schlägt  und etwas davon in das Haar gibt.

938. Ein gutes Vorbeugungsmittel gegen Grippe ist Scharfgarbenteee mit einer kleinen Beigabe von Fenchelkörnern. Den Tee setzt man kalt an, läßt ihn längere Zeit kochen und trinkt täglich etwa dreimal davon.

939. Gegen Grippe schützt man sich, indem man in nüchternen Befinden möglichst viele rohe Äpfel isst.

941. Ein schweißtreibendes Mittel ist Tee aus Linden und Fliederblättern. Gut gegen Erkältungskrankheiten ist das Schwitzen.

944. Die Heftigkeit des Hustens wird gemildert, wenn man ein mit Kampfer eingeriebenes Stück Flanell auf die Brust legt.

948. Gegen Husten und Heiserkeit hat sich heißer Holunder und Brombeersaft bestens bewährt.

950. Schwarzer geschabter Rettich, mit gepulvertem braunen Kandis gilt als vorzügliches Linderungsmittel bei Keuchhusten.

952. Bei Keuchhusten ist der Saft von schwarzen Johannisbeeren, teelöffelweise genommen, ein sehr gutes Mittel.

954. Warmes Zuckerwasser vermischt mit Eidotter, mildert den Hustenreiz.

 

 

Fortsetzung folgt! Es gibt insgesamt 1123 Tipps.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nisha Letts (Dienstag, 07 Februar 2017 09:45)


    Wonderful article! This is the type of info that should be shared across the internet. Shame on Google for not positioning this submit higher! Come on over and visit my web site . Thank you =)

  • #2

    Uta-Maria (Dienstag, 07 Februar 2017 12:48)

    Thanks a lot,

    for your friendly comments. I`d like to read by you next time.
    Dear Nisha, have a nice day.
    Uta-Maria